Konzept


KIKS UP-familie.net ist ein Netzwerk aus privaten, kommunalen, regionalen und freien Anbietern von Kursen, Workshops usw. für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Die Angebote innerhalb des Netzwerkes werden aufeinander abgestimmt angeboten und auf einer gemeinsamen Internetplattform bereitgestellt. 2010 wurde das Netzwerk im Rahmen des Modellprojektes „Besser essen. Mehr bewegen.“ des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gegründet.

Aus der Praxis für die Praxis

Gemeinsam mit den Netzwerkpartnern wurde die Idee für KIKS UP-familie.net konkretisiert und ausgearbeitet. In einem intensiven Prozess wurde die gemeinsame Bildungsvereinbarung erarbeitet und in den jeweiligen Gremien der Vereine, Verbände und Institutionen abgestimmt, sodass KIKS UP-typisch die jeweiligen Praktiker in die Konzeption der Idee eingebunden sind.

Auch die Funktionalitäten der gemeinsamen Internetplattform wurden im Dialog entwickelt.

Qualitätsmanagement

Ziel von KIKS UP ist zum einen eine Langfristigkeit von Maßnahmen zu erreichen und zum anderen diese auch zu verstetigen. Beides ist nur möglich, wenn die handelnden Akteure langfristig in ihren Bemühungen begleitet und unterstützt werden.

 

KIKS UP bietet regelmäßige Netzwerktreffen, die Austausch und Weiterentwicklung garantieren.

 

Die gemeinsame Bildungsvereinbarung mit verbindlichen Erziehungsinhalten und Spielregeln im Umgang mit Kindern und Jugendlichen sichern die Qualität der Angebote von Netzwerkpartnern. Zur langfristigen Sicherung der Qualität finden regelmäßig Netzwerktreffen statt, die dem Austausch insbesondere im Hinblick auf die praktische Umsetzung der Standards im Sinne einer ganzheitlichen Prävention dienen.

Die gesamte Institution macht sich auf den Weg

Durch das einzigartige Design von KIKS UP-familie.net halten die präventiven Ideen Einzug in den gesamten Verein. Die Vereinsspitze achtet auf deren Umsetzung und schickt Trainer, Übungs- und Gruppenleiter zu den – für Netzwerkpartner – kostenfreien Schulungen.

 

In der Rahmenvereinbarung verpflichtet sich der Vereinsvorstand oder ein anderes Entscheidungsgremium, selbst an der Grundlagenschulung teilzunehmen. So ist sichergestellt, dass die Idee auch von der Vereinführung mitgetragen wird.

Die maßgeblichen Präventionsbereiche

Die Arbeit von Vereinen, Verbänden, Institutionen und Bildungsträgern für Kinder, Jugendliche und Erwachsene wird durch diese Vernetzung gestärkt und unterstützt. Dabei ist KIKS UP der Motor, der die drei maßgeblichen Präventionsansätze Bewegung, Ernährungsbildung und psychosoziale Gesundheit in den Fokus aller Handelnden rückt, womit wesentliche Schlüsselkompetenzen auf verschiedenen Ebenen gestärkt werden:

Soziale Kompetenz
Emotionale Kompetenz
Sprachkompetenz
Bewegungskompetenz
Ernährungskompetenz
Genusskompetenz

KIKS UP bietet ein aufeinander abgestimmtes Konzept, welches diese Schlüsselkompetenzen gezielt fördert.


Galerie


Termine


Downloads

Download
Vereinbarung KIKS UP-familie.net.pdf
Adobe Acrobat Dokument 593.7 KB
Download
Aufnahmeantrag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 144.9 KB

Netzwerkpartner

Lernen Sie die Netzwerkpartner kennen


Kinderschutz-ABC

Lernen Sie unser Kinderschutz-ABC kennen


Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie weitergehende Fragen haben oder nutzen Sie unseren Live-Chat.