Geschichte


Verschiedene Initiativen und Organisationen aus Bad Nauheim haben KIKS UP 2004 ins Leben gerufen. Prof. Dr. med. Bernd Wüsten als damaliger Chefarzt der Klinik am Südpark in Bad Nauheim, und Prof. Dr. med. Johannes M. Peil, leitender Arzt der Sportklinik Bad Nauheim und erster Vorsitzender des Deutschen Instituts für Sporternährung e.V., brachten den Stein ins Rollen. Ihr Ziel: ein Programm zu entwickeln, das die Themen Bewegung und Ernährung in den Kindertagesstätten und Grundschulen stärker in den Fokus rückt. Zur gleichen Zeit begannen im Fachbereich Soziales, Gesundheit und Sport der Stadt Bad Nauheim Jochen Mörler und Guido Glück von der Fachstelle Suchtprävention des Wetteraukreises damit, Programme zur Förderung der psychosozialen Gesundheit (Sucht- und Gewaltprävention) in diesen Einrichtungen zu aufzubauen, um Kinder in ihrer gesunden Entwicklung zu unterstützen.

 

Es ist ein Glücksfall, dass beide Initiativen zusammenfanden und ihre Ideen und Kompetenzen seither bündeln. Denn sie haben mit KIKS UP das erste umfassende Präventionsprogramm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene entwickelt, das die maßgeblichen Präventionsansätze Bewegungsförderung, Ernährungsbildung und Genusstraining sowie Gewalt- und Suchtvorbeugung erfolgreich bündelt und konzentriert umsetzt. KIKS UP fasst diese in einem bundesweit bislang einzigartigen Konzept zusammen, das die Lebenskompetenz der Kinder und gleichzeitig die Erziehungskompetenz der pädagogisch Handelnden stärkt.

 


Galerie


Downloads

Download
KIKS UP.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.6 MB

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie weitergehende Fragen haben oder nutzen Sie unseren Live-Chat.