Aktuelles

zu KLASSE KLASSE



L17 Cool und sicher durchs Leben

KLASSE KLASSE wurde um ein neues Thema egänzt!

Unser Präventionsspiel hat nun 21 fertig ausgearbeitete Themen. Das neue Thema ist aus dem Bereich Gewaltprävention und hat zum Ziel, dass Kinder in unterschiedlichen Situationen zu Hause und in der Öffentlichkeit Gewalt vermeiden und Handlungsmöglichkeiten erwerben.

 

Beispiele aus dem Thema: Beginnen werden wir in der Klassengemeinschaft mit der Frage: Was brauche ich, damit ich cool und sicher durch’s Leben komme? Hier besprechen, sammeln und hinterfragen die Kinder ihre Antworten. Bewusst werden die Begriffe schlau und sicher betont um nicht Angst vor unangenehmen Situationen zu machen. Wichtig ist das Ziel, mit Kindern Alltagssituationen zu üben, damit sie schlagfertig reagieren können (mit Sprache und Körpersprache), vor Mobbing geschützt sind und wissen, wie sie Hilfe holen.

 

Praktisch werden mit den Kindern unterschiedliche Situationen in Rollenspielen geübt, wie sie mit unangenehmen Menschen (sie werden „Blödmann“ genannt) umgehen, z.B. auf dem Schulhof mit Gleichaltrigen, im Bus mit Jugendlichen, oder auf dem Schulweg mit Erwachsenen.

 

Treu dem spielerischen Ansatz bei KLASSE KLASSE werden die Kinder bei dem Thema „Cool und sicher durchs Leben“ mit vielen Rollenspielen aus ihrem Alltag konfrontiert, die zum Ende einer Rollenspielübung reflektiert werden.

 

KLASSE KLASSE Trainer Ausbildung

In der KIKS UP-Akademie wurden im März 2018 von den KLASSE KLASSE Entwicklern Herrn Jochen Mörler und Herrn Guido Glück weitere 9 KLASSE KLASSE TrainerInnen aus Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland, zertifiziert. In der 3-tägigen Ausbildung in der KIKS UP-Akademie in Bad Nauheim qualifizierten sich die TrainerInnen, um zukünftig die KLASSE KLASSE Fortbildungen für Lehrkräfte vor Ort anbieten zu können.

 

 

Während der Fortbildung erfahren die TeilnehmerInnen immer wieder praktische Beispiele aus dem KLASSE KLASSE Spiel, wie zum Beispiel die Schorlebar oder Rezepte wie u.a. der „Käsedip“.

 

 

KIKS UP hat es sich zur Tradition gemacht, an einem Abend die Gäste zu einer Jugendstil-Stadtführung durch das wunderschöne Bad Nauheim einzuladen. Diesem Angebot kamen alle TeilnehmerInnen gerne nach und verbrachten nach einem informationsreichen Tag einen genüsslichen Abend in der Gruppe und mit den Referenten.

 

mehr lesen

Deutscher Schulleiterkongress 2018

Zwei KIKS UP-Vertreter waren auf dem diesjährigen Deutschen Schulleiterkongress in Düsseldorf mit einem Infostand vertreten. Der Infostand zu dem Präventionsspiel KLASSE KLASSE wurde von sehr vielen interessierten Schulleiterinnen und Schulleitern besucht.

 

 

Einige Grundschulen wollen mit der überzeugenden Methode moderner Prävention direkt loslegen und werden mit den KLASSE KLASSE TrainerInnen in der Nähe ihrer Grundschule, Kontakt aufnehmen. Die von KIKS UP zertifizierten KLASSE KLASSE TrainerInnen findet man unter https://www.kiksup.de/klasse-klasse/verbreitung/klasse-klasse-trainer/ nach Postleitzahlen sortiert.

 

 

Wertvolle Informationen zu den Inhalten des ganzheitlichen Präventionsspiels KLASSE KLASSE bekommt man persönlich in der nächsten Onlinepräsentation am 16.04.2018 oder unter www.klasse-klasse.com.

KIKS UP Fit beim Kongress für Schulverpflegung

Schulverpflegung ist mehr als eine warme Mahlzeit – Gesunde Schule für eine Gesunde Stadt

 

Das Deutsche Netzwerk Schulverpflegung (DNSV) präsentiert gemeinsam mit dem Fachmagazin Schulverpflegung, der St. Leonhards- Akademie gGmbH, und dem Kompetenzzentrum Schulverpflegung (KZSV) an der Uni Vechta, den 11. Deutschen Kongress für Schulverpflegung, am 10. November 2017 in Berlin.

Mit den Themenschwerpunkten Gesundheit, Wasser und Ernährung möchte der Kongress Impulse für gesunde Verhaltensweisen und gesunde Verhältnisse in Schule und Stadt geben.

 

Herr Günter Wagner vom Deutschen Institut für Sporternährung e.V. in der Sportklinik Bad Nauheim und Mitinitiator von KIKS UP hält einen Vortrag zum Thema:“Wie die Schulverpflegung den IQ der Schülerinnen und Schüler bestimmt“

Die Veranstaltung bietet neben den Vorträgen unter anderem eine Podiumsdiskussion mit Referenten und DNSV Botschaftern zum Thema „Wie geht, oder geht nicht, optimale Schulverpflegung?“

Am Ende des Kongresses wird eine Berliner Erklärung zur Schulverpflegung verabschiedet.

 

Aufnahme in die „Grüne Liste Prävention“

KLASSE KLASSE Das ganzheitliche Präventionsprogramm für die Grundschule wurde in die Grüne Liste Prävention aufgenommen: http://www.gruene-liste-praevention.de/nano.cms/datenbank/programm/110

 

In Deutschland existiert eine Fülle von Programmen, die zum Ziel haben, der Gewalt, der Kriminalität, dem Suchtverhalten und anderen Problemverhaltensweisen von Kindern und Jugendlichen vorzubeugen. Diese Programme sind in Bereichen wie der Eltern- und Familienbildung, der Kompetenzförderung bei Kindern und Jugendlichen, in der Kindertagesstätte und der Schule oder im sozialen Umfeld der Nachbarschaft angesiedelt. Im internationalen Vergleich liegen in Deutschland aber nur wenige hochwertige Evaluationsstudien vor, die zeigen, welche Programme tatsächlich wirksam sind.

 

Trotz dieses Defizites an Evaluationsforschung können die in Deutschland angebotenen Präventionsprogramme nach der Güte ihrer Wirkungsüberprüfung und ihrer Konzeptqualität unterschieden werden. Die vorliegende Datenbank "Grüne Liste Prävention" bietet auf der Basis nachvollziehbarer Kriterien einen Überblick über empfehlenswerte Präventionsansätze in den Bereichen Familie, Schule, Kinder/Jugendliche und Nachbarschaft.

 

Die "Grüne Liste Prävention" will den Stand der Entwicklung von ausgewählten Programmansätzen möglichst genau abbilden. Daher werden die empfohlenen Präventionsprogramme noch einmal in drei Stufen bezüglich des Nachweises ihrer Wirksamkeit eingeteilt:

 

Effektivität nachgewiesen

Effektivität wahrscheinlich

Effektivität theoretisch gut begründet

 

Die Datenbank "Grüne Liste Prävention" erlaubt darüber hinaus auch eine gezielte Suche entlang von Kriterien wie z.B. den von den Programmen angegangenen Problemverhalten, dem Alter der Zielgruppe, oder den Einsatzbereich (Institution), um eine Weitentwicklung von örtlichen Angebotsstrukturen zu befördern.

 

Die Einstufungen der Programme sind in der Arbeitsgruppe CTC des LPR (Landespräventionsrat) einvernehmlich auf der Basis der vorliegenden Informationen getroffen worden. Zur Durchführung von Programmbewertungen kooperiert der Landespräventionsrat mit dem "Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung" der Medizinischen Hochschule Hannover.

 

Sie möchten noch mehr zu KLASSE KLASSE erfahren? Dann melden Sie sich doch zu einer Online Präsentation an!