ONLINE-FACHTAGUNG

PRÄVENTION
vor, WÄHREND 
UND NACH CORONA

MITTWOCH 19. MAI 2021

14.00 BIS 17.00 UHR

DIE SCHWERPUNKTE


Welchen Schaden richten Covid-19 und die Schulschließungen kurz- und langfristig bei Kindern und Jugendlichen an?

  • Gehen Präventionsbemühungen in der Schule durch Covid-19 verloren?
  • Welche Präventionsangebote werden zukünftig von Bedeutung sein?
  • Was kann getan werden, um die Folgen abzuschwächen und um gestärkt aus der Krise zu kommen?

DIE REFERENTEN


PROF. DR. RAIMUND GEENE

VORTRAG:

Familiäre Gesundheitsförderung

KURZBESCHREIBUNG:

Familien sind die erste und wesentlich prägende Sozialisationsinstanz für Kinder. Doch ihre Lebensformen und ihre Lebenspraktiken ("Doing Family") sind unterschiedlich. Wie können Kinder und Familien bei Wahrung und Stärkung ihrer Autonomie unterstützt werden? Wie können Inhalte, Ansätze und Formen familiärer Gesundheitsförderung so ausgerichtet sein, dass sie Familien in ihrer jeweiligen Eigenart stärken und diese sie gerne annehmen?


VITA:

Professur für Gesundheitsförderung und Prävention mit dem Schwerpunkt auf kommunale Ansätze der Alice Salomon-Hochschule, die als Forschungsprofessur an der Berlin School of Public Health angesiedelt ist.

Die Berlin School of Public Health bündelt die in Berlin vorhandenen gesundheitswissenschaftlichen Kompetenzen. Die drei beteiligten Institutionen entsenden Lehrkräfte.

  • Alice Salomon Hochschule,
  • Charité – Universitätsmedizin Berlin und
  • Technische Universität Berlin an die BSPH

ARBEITSSCHWERPUNKTE:

  • Gesundheitsförderung und Prävention, insb. kommunale und soziallagenbezogene Gesundheitsförderung, Setting-Ansatz insb. in Kitas sowie in ländlichen und städtischen Regionen, Evaluation und Qualitätsentwicklung
  • Kindergesundheit und familiäre Gesundheitsförderung
  • Frühe Hilfen, insb. Gesundes Aufwachsen/ Kommunale Netzwerke sowie soziale und gesundheitliche Fragen in der geburtsmedizinischen und pädiatrischen Versorgung
  • Selbsthilfe, Patienteninformation und Patientenberatung
  • Sozialpolitik, insb. Sozial-, Gesundheits-, Familien- und Kinderpolitik


PD DR. MED. THOMAS ELLROTT

VORTRAG:

Wie die Corona-Pandemie das Essverhalten beeinflusst

KURZBESCHREIBUNG:

Die Corona-Pandemie beeinflusst das Essverhalten von Familien, denn der Alltag hat sich stark verändert. Der Vortrag liefert eine Übersicht zu den Mechanismen und deren Konsequenzen.


VITA:
PD Dr. med. Thomas Ellrott ist Ernährungsmediziner und leitet das Institut für Ernährungspsychologie an der Georg-August-Universität Göttingen, Universitätsmedizin. Er forscht über Ernährungstrends und die psychologische Steuerung des Essverhaltens in allen Altersgruppen. Die Grundfrage der Ernährungspsychologie lautet „Warum essen Menschen anders als sie sich ernähren sollten?“. Ellrott steht zudem der Deutschen Gesellschaft für Ernährung in Niedersachsen als Sektionsleiter vor. Er engagiert sich auch für die Plattform Ernährung & Bewegung sowie den NGO- und Expertenbeirat von Nestlé Deutschland. Gemeinsam mit CookUOS e.V. aus Osnabrück entwickelt Ellrott innovative Formate zur Ernährungsbildung, wie das Wahlfach Culinary Medicine für Medizinstudierende und die wissenschaftliche Kochshow „T hoch 3“.

Im Anschluss an die Vorträge findet ein Erfahrungsaustausch zu praxiserprobten Modellen und Ideen für Prävention statt.

KATHARINA MERKEL

Schulleiterin der Wettertalschule Bad Nauheim

„Es macht Spaß, wenn wir uns zusammen bewegen“. Die Aussage eines Schülers bringt es auf den Punkt. Als Schule mit dem Schwerpunkt Gesundheitsförderung bringen wir mit dem KLASSE KLASSE-Spiel Bewegung in die Schule, in die Körper und in die Köpfe."

JOCHEN MÖRLER

Fachbereichsleiter Soziales, Gesundheit, Kultur und Sport der Stadt Bad Nauheim

„Als Gesundheitsstadt haben wir seit vielen Jahren ein ganzheitliches Präventionskonzept für die Familien in der Kommune, bei dem KIKS UP eine zentrale Rolle spielt. Die Prävention in Kita und Grundschule ist in dieser Pandemie besonders wichtig. Dabei unterstützen die Programme von KIKS UP, bei deren Entwicklung wir maßgeblich beteiligt waren.“

GÜNTER WAGNER

Deutsches Institut für Sporternährung e.V., Verantwortlich für den Bereich KIKS UP Genuss bei KLASSE Kita und KLASSE KLASSE

 „Ernährungsbildung und Genusstraining durch eine Schulung der Sinne ist eine effektive Möglichkeit der gesundheitsfördernden, nachhaltigen Verhaltungsänderung. Erlebnisreiche und spielerische Aktivitäten, begleiten die Kinder bei KLASSE Kita über das ganze Kindergartenjahr bzw. bei KLASSE KLASSE über die gesamte Grundschulzeit.“

 



BEGRÜSSUNG UND MODERATION: GUIDO GLÜCK

Erziehungswissenschaftler und Erlebnispädagoge, 1. Vorsitzender von KIKS UP e.V.
KURZBESCHREIBUNG:

Herr Glück ist seit über 20 Jahren in der Multiplikatoren-Fortbildung tätig, Entwickler diverser präventiver Programme und Fortbildungsangeboten, Mitgründer und Entwickler von KIKS UP, Experte in den Bereichen Psychosozialer Gesundheit, Sucht- und Gewaltprävention, Medienerziehung, Elementarpädagogik, Erlebnislernen, Kommunikation, positiven Pädagogik.



ANMELDUNG

INITIATOREN



KIKS UP FÖRDERER